Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 21. Oktober 2011

Zwei Sachen

fehlen noch: Einmal der passende Sachenfinder-Rock zur Geburtstagskombi. Und dann noch der neue Schlafanzug. Ich habe gestern Flöckchens Übernachtungstasche gepackt und mit Entsetzen festgestellt, dass Kind ja nur 2 lange Schlafsachen hat, wovon 1 eine TOTAL zu kurze Hose mitbringt! Der andere ist am Kind und muss eigentlich gewaschen werden *hüst*
Also der kann nicht mit.. Da bleibt nur rasch nähen. Zum Glück war schon eine Kombi zugeschnitten und bestickt, die wanderte dann unter die Nadel, während Töchterlein badete und Papa aufpasste.
beides Ottobre; Shirt aus der 1/06 in 92, Pyjamahose aus 06/09 in 92

für Nachteulen *hüst*

Naja, ein bissel länger wie das übliche Geplantsche hab ich schon gebraucht.. deswegen:


Und mittlerweile hat das Hosenbein auch ne Eule bekommen:

Stempel Eulenreigen von Peppauf

Heute wird der neue Schlafanzug bei Oma eingeweiht *ggg* Kind schläft selig, also alles gut!

Von dem Geburtstagsstoff hatte ich noch etliches über, das schrie geradezu nach einem Rock.. Den Sachenfinderrock wollte ich ja ohnehin schon mal machen. Und da mein Geburtstagsgeschenk dann endlich auch da war, konnte ich mich dran machen.

So ein (Brother-deutsch!) "Plissierautomat" aka Ruffler ist echt ne feine Erfindung. Ab sofort heißt das Teilchen übrigens Toktok hier im Hause. *ggg*
Und es ruffelt feine Kräusel, breite Falten mit viel Tiefe, breite Falten mit wenig Tiefe, weniger breite Falten etc.pp.
Klasse! Und seeeehr sauber!



Die Taschen sind mit Schrägband aus dem Herzchenbaumwollstoff eingefasst.


Den Schnitt hab ich in der Weite um 2cm im Bruch des Vorder- und Rückenteiles verschmälert, damit ich auf ne 86/92 komme und mit etwa 4cm Rüsche verlängert. Beim Taschenteil habe ich die 2cm an der äußeren Kante weggenommen, sonst wären die Proportionen nicht mehr stimmig gewesen.

Sachenfinderrock, ca. 86/92, verlängert
Kind ist superglücklich. Vor allem mit der großen "Dasche". Der Rock durfte nicht wieder ausgezogen werden. So solls doch auch sein, oder?

Liebe Grüße
Elawen

Kommentare:

Finchens Chaoskiste hat gesagt…

ahhh is der rock toll und die eulen ja sowieso...

gut nun geb ich hanni weniger zu essen damit sie nciht so schnell wächst und dann noch in die sachen passt wenn sessa sie verwachsen hat:-)

Elawen hat gesagt…

arme Hanni *ggg* Vanessa wächst grad wie Unkraut, aber ich hab auf Zuwachs gearbeitet *hüst* Zumindest bei dem Schlafanzug ;)

Die Oma und Kräuterhexe hat gesagt…

ganz bezaubernd,der Schlafi so schön und der Rock himmlich;))LG Adelheid

Silke hat gesagt…

Soooooo schön. Ein Traum äh zum Träumen. Wirklich toll geworden. Und der Faltenlegeautomat ist doch echt ne feine Sache.

Ich bin ganz hin und weg von den Sachen. *schwärm*

*hug* Silke

simone hat gesagt…

ohhh der schlafi ist ja klasse. so richtig zum reinkuscheln......da wird die nacht bei oma bestimmt total klasse.

der rock gefällt mir auch total gut. und noch glückwunsch zum ruffler ääähm burzeltag....

lg
simone

Bärbel hat gesagt…

Der Schlafanzug ist so süss geworden! Der passt total gut zu der kleinen Süssen Maus! Und das Kleidchen erst. Ich glaub dir, dass Vanessa die TAsche gerne nutzt. Hast du auch einen starken Gummi rein gemacht, dass sie ihn nicht verliert wenn die Tasche voll ist? *ggg*
Der Plissierautomat ist ein tolles Spielzeug, gell? Ich muss mal schauen ob ich die Rüschen auch so hinbekomme wie du wenn ich den Stoff doppelt lege. Ich hab bis jetzt immer einen Rollsaum unten gemacht. Aber so wie du das machst gefällt mir das auch super gut!

Ganz liebe Grüsse,
Bärbel

Elawen hat gesagt…

Vielen Dank für das Lob!
Vanessa findet die Eule total schön und dass sie "zei Eule" hat, nämlich am Bein und am Bauch ;) freut sie besonders.

@Bärbel: Siehste, an den Rollsaum hab ich gar nicht gedacht.. Das war ein klassischer Anflug von Säum-Faulheit *hüst* Aber da die Baumwolle recht dünn ist, fallen die Rüschen trotzdem noch sehr schön weich.
Bisher durften nur die Hände in die Tasche. Beim Laufen. In der Stadt. Das sah zugegebenermaßen etwas, äh, seltsam aus, aber die Eicheln und Kastanien durften dann doch in die Jackentaschen. Die sind nicht so geräumig, das kommt Mama sehr entgegen *gg*.

Pdf-ersteller