Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Advent, Advent...

Es ist ja dieses Jahr das erste Weihnachten, was unsere Maus richtig bewusst miterlebt. Und da darf natürlich ein Adventskalender nicht fehlen. Klar könnt ich auch einfach einen kaufen... Gibt ja von Hinz und Kunz welche.
Aber Oma hat ja schon einen Schokikalender mitgebracht und zuviel Süßes muss ja nicht sein. Also hab ich beschlossen, die Maus bekommt noch einen zum genähten zum selber befüllen ;)
...
...
...
Wenn ich das nächste Mal so komische Anwandlungen habe, haltet mich fest, ok?

24 Beutelchen sind ein Haufen Arbeit. Ein großer Haufen eintönige Fließbandarbeit. Ergo eigentlich überhaupt gar nix für mich.
Die Zahlen habe ich selber digitalisiert nach einer bestimmten Schriftart und dann Sonntag nachmittag auf Filz gestickt. Ging ja noch.
Ein wenig Arbeitserleichterung hab ich mir durch den Fleece verschafft (und mein Fleecelager ist minimal geschrumpft), der muss ja nicht versäubert werden. Sonntag abend alles zugeschnitten. Dabei Kind alle 5 Sekunden vom Rollschneider weggescheucht. Das ist aber auch viel zu spannend, was Mama da auf dem Boden macht. Und dieses komische gelbe Dings erst.. wieso darf ich da nicht dran? Geht gar nicht! Ob es hilft, wenn ich mich auf den Boden schmeiße und den ankreische?
Montag abend war nix mehr mit Nähen. Wurscht, Dienstag geht ja auch noch, is ja erst der 30. *örks*
Womit ich nicht gerechnet hatte: Flöckchen hat beschlossen, von Montag (=mopsfidel) auf Dienstag eine Bronchitis haben zu wollen. Aber bitte auch mit Fieber. Das klang Dienstag morgen so übel, dass wir gleich zum Arzt sind. Heute dann nochmal, um abzuklären, ob sie Antibiotika braucht oder nicht. Jetzt hustet und schnieft und röchelt sie vor sich hin mit Hustensaft und Nasentropfen :(

In Flöckchens Mittagsschlaf hab ich dann gestern 24x den Tunnel fürs Zugband genäht, 24x die Beutelchen genäht (ganz fix mit Ovi), 24x 3 Fadenenden gesichert (ich glaube, Fraycheck wäre eine sehr gute Maßnahme gewesen). Dann abends nach dem Abendessen 24x in die bereits gestickten Filzanhänger jeweils 2 Löcher gepiekt, 24x Zugband in verschiedenen Farben zugeschnitten und per Feuerzeug den Rand versiegelt, 24x Zugband durch die Anhänger und die Tunnel gefädelt. Dann hatte ich echt keine Lust mehr.
Der weltbeste Mann hatte dann die Idee, das ganze am Laufgitter festzumachen.



Für den 6. und den 24. gibt es "besondere" Beutelchen, nur dass das Nikolausigeschenk nicht so ganz rein passt. Egal, nächsten Montag ist es da raus und wird durch die Wohnung getragen.
Befüllt habe ich erstmal nur die Beutelchen 1-3 und 6, der Rest kommt so nach und nach. Es sind jeweils eine Mandarine (steht das Flöckchen momentan total drauf) und ein kleiner Schoko-Milchriegel drin. In einige sollen dann noch Bildchen rein statt Schoki oder kleine Geschichten.
Leider ist die Maus grad ganz doll mit Kranksein beschäftigt, sie hat schon gemerkt, dass da was anders ist, aber noch keine Muße gehabt, das genauer zu untersuchen ;) Aber das kommt noch, da bin ich ganz sicher.

Liebe Grüße
Elawen

1 Kommentar:

Bärbel hat gesagt…

Ja das habe ich auch gedacht als ich die Säckchen genäht habe. Echt langweilig und eintönig. Aber schön ist er geworden Dein Adventskalender Ware mal bis es der kleinen Maus wieder besser geht. Dann leben die Säckchen gefährlich.

Pdf-ersteller